SPÄT. ABER VERDIENT.



 

Heimsieg. Bis zur 90.Spielminute hat es nicht danach ausgesehen. Dann folgte der Doppelschlag. Verdient. Und eiskalt.

In den ersten 45 Minuten war es dem Spiel anzusehen. Keiner der beiden Mannschaften wollte verlieren. Viele Ballfehler, wenig Tempo. Mangel an Torchancen. Die Lungauer nutzen nach einem Einwurf die Unaufmerksamkeit unserer Abwehr. Schuss vom 16er Eck – Tor. Nach dem Spielverlauf nicht unbedingt verdient. Richtig, so ist Fußball. Der FCH04 hatte viel mehr Ballbesitz. So richtig zwingend war das noch nicht. Die Unsicherheit war bei jedem Spieler zu erkennen.

Anders dann in Halbzeit zwei. Es spielt nur mehr ein Team. Es war eine Frage der Zeit. Die Lungauer konnten nicht mehr zulegen. Der FCH04 schon. Totale Spieldominanz brachte mehr Selbstvertrauen für unsere Jungs. Dennoch. Es dauerte bis zur letzten regulären Spielminute. Mit einigen Umstellungen in der 63.Spielminute bewies auch der Coach ein goldenes Händchen. Nach einem Getümmel in der Box landete der Rettungsversuch am Zwanziger. Manuel Rosbaud nahm sich ein Herz. Schuss, abgefälscht, vielumjubeltes Ausgleichstor. Mehr als verdient. Anstoss. Jetzt war nochmals richtig Feuer in unserem Spiel. Die dezimierten Lungauer waren stehend k.o., hatten keinen Zugriffe mehr auf dieses Spiel. Keine 60 Sekunden später kam der eingewechselte Tolga Klikic auf der halblinken Seite an den Ball. Mit einem tollen Dribbling zog er nach innen, lies drei Gegner hinter sich. Und schloss erfolgreich ab. 2:1 Heimsieg. Spieler, Trainer & Fans waren außer Rand & Band. Das war mehr als ein Sieg. Es fühlte sich an wie ein Befreiungsschlag. Und der war wichtig.

Gratulation an unser Team. Herz und Wille machten diesen Last-Minute-Sieg möglich. "Jetzt freuen wir uns auf ein tolles Bonusspiel am kommenden Samstag im Gamp Nou gegen Thalgau," war auch Obmann Helmut Wasserbacher von dieser Partie euphorisiert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0